Skibrille
Sicherheit

6 Tipps und Sie kaufen die richtige Skibrille

Als ich das letzte Mal eine Skibrille gekauft habe, bin ich in ein Geschäft gegangen, habe mir drei Modelle angeschaut….

…dann habe ich eine ausgewählt…. Das war ein Fehler!

Warum das ein Fehler war, können wir Ihnen sagen:

  • Nicht jede Brille passt wirklich gut
  • Die Linsenfarbe passt nicht für jedes Wetter
  • Die Skibrilllen sind nicht mit jedem Helm kompatibel
  • Skibrillen kosten zu viel für einen spontankauf

Wenn Sie einen Fehlkauf vermeiden möchten, lesen Sie diese Tipps für einen guten Augenschutz, egal welchen Wintersport Sie betreiben:

1. Einkaufen gehen –  bevor Sie zum Wintersport starten

Gehen  Sie in ein gut sortiertes Sportgeschäft, ein Ski- und Snowboard Geschäft oder einen Optiker Fachhandel. Sie werden wahrscheinlich weniger bezahlen, und Sie haben mehr Zeit, um eine kluge Entscheidung zu treffen.

Kaufen Sie nicht in einem Skigebiet eine Brille, es sei denn, Sie müssen. Es gibt Ausnahmen, aber viele Ski Resorts haben eine begrenzte Auswahl und überhöhte Preise.

2. Nicht schüchtern sein – immer Fragen stellen

Es gibt so viele verschiedene Arten und Funktionen, da ist die Auswahl der Brille wirklich schwer. Sie brauchen einen Verkäufer, der Erfahrung hat und weiß, welche Brille unter welchen Bedingungen am besten funktionieren.

Wenn der Verkäufer nicht wirklich gut informiert ist und Ihre Fragen nicht beantworten kann,  gehen Sie einen anderen Laden.

Sie können auch im Internet surfen. Die meisten großen Hersteller von Skibrillen bieten auf ihren Websites viele Produktdetails an. Wir empfehlen Ihnen die Seite https://www.skibrillen24.de

3. Sorgen Sie dafür – dass die Brille passt

Nehmen Sie sich die Zeit um die Brille und das Band auf Ihren Kopf anzupassen. Wenn sich der Gurt nur schwer anpassen lässt oder wenn die Schnalle nicht in der Einstellung bleibt suchen Sie nach einer anderen Brille.

Stellen Sie sicher, dass die Brille mit und/oder ohne Helm passt. Auch wenn Sie jetzt keinen Helm verwenden, können Sie dies in Zukunft dann auch tun.

Einige Modelle haben weichere, gummiartigere Schnallen, die die Kopfhaut nicht zu sehr reizen. Breitere Bänder sind komfortabler als schmalere. Und Schaumstoffeinlagen halten Wind, Eis und Schmutz fern. Der Schaum am Brillenrand sollte dick genug sein, um Ihr Gesicht zu schützen, wenn Sie fallen, aber nicht so dicht, dass es das Beschlagen begünstigt. Der Verkäufer sollte Ihnen bei der Beurteilung helfen können.

Wenn Sie hohe Wangenknochen und / oder eine flache Nasenbrücke haben, sollten Sie eine Skibrille mit der Bezeichnung „Asian fit“ in Betracht ziehen. Einige Hersteller produzieren auch Skibrillen für schmale und extra breite Gesichter.

Wenn Sie eine Brille tragen, achten Sie darauf, dass die Brille unter die Skibrille passt.

4. Machen Sie Sicherheit zur Priorität

Die meisten Brillen und Skibrillen für den Wintersport haben Polycarbonat-Gläser; dieses Material ist viel schlagfester als normaler Kunststoff. Wenn Sie eine verschreibungspflichtige Brille haben, sollte diese auch aus Polycarbonat sein.

Je flexibler der Rahmen und die Linse ist, desto unwahrscheinlicher ist es, dass die Linse bei einem Sturz bricht oder herausspringt. Schaumeinlagen an allen Auftreffpunkten sind wichtig. Einige Hersteller verwenden heutzutage Polarfleece als Polsterung; es ist weich und warm und trocknet Schweiß  schnell ab.

Suchen Sie auch bei Sonnenbrillen nach Polycarbonat oder anderen stoßfesten Rahmenmaterialien anstelle von Metallen. Verstellbare Bügel und Nasenstücke aus Gummi halten besser.

5. Besonders wichtig – die Anti-Beschlag-Funktionen

Wählen Sie eine Skibrille mit doppelten Gläsern.

Kondensation Wasser entsteht bei warmer Atemluft in Kombination mit der kalten Brillen Scheibe. Anti-Beschlag-Beschichtung der Brille helfen am besten mit Entlüftungen entlang der Seiten, oben und unten, um die warme Luft aus dem Inneren der Brille abzuleiten.

Breitere Belüftungsöffnungen sind besser als schmale Belüftungsöffnungen oder winzige Belüftungslöcher. Der Nachteil von breiten Öffnungen ist, dass bei einem sehr kaltem Klima auch Ihr Gesicht kalt wird.

6. Schützen Sie die Augen – vor UV Licht

Eine UV Beschichtung schützt Ihre Augen und Polarisierte Gläser reduzieren die Blendung durch das Sonnenlicht.

Das von der Piste reflektierte Licht kann sehr hell sein. Bei einem Langen Tag auf der Piste kann die UV Belastung und das starke Licht zu schweren Folgen führen.

Sie kennen noch mehr Tipps für die perfekte Skibrille? Dann teilen Sie es uns in den Kommentaren mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.